Ökologische Heuchelei

Ökologische Heuchelei

Planet Erde stirbt - wir hören es auf Schritt und Tritt. Umweltbewegungen breiten sich immer mehr aus. Ich habe jedoch einen Eindruck, dass wir als Pfadfinder, wir sitzen noch im mittelalter bei den themen nachhaltiger ressourcennutzung.

Der Pfadfinder liebt die Natur und versucht sie zu schützen.

Heute, Schutz sollte an erster Stelle stehen. Wir haben als Menschheit nicht viel Zeit, Einfluss auf die weitere Entwicklung der Situation nehmen. Und es ist schlecht. Ich werde jetzt keine Beispiele geben, denn auf Schritt und Tritt sehen wir gruselige Fotos von Seevögeln, die sich in Plastiktüten verheddern und neuerdings haben wir sogar Nachrichten über einen Wal erhalten, von dem viel Plastik von innen entfernt wurde.

Lass uns lernen zu schützen. Nichts wird passieren, wenn die Scouts es nicht wissen 5 Pflanzen, die sie im Wald essen können. Dieses Wissen wird ihnen nicht mehr nützen. Lassen Sie sie lernen, wie man sich um die Erde kümmert und sie beschützt, bald was zu essen haben.

Ineffektive Schul- und Pfadfinderaktivitäten

Ich weiß nicht, ob es an mangelnder Kreativität liegt, aus faulheit oder einfach ignoranz wird die wissenschaft der ökologie immer noch so betrieben. Sagen Sie den Kindern, was sie haben oder nicht kaufen sollten, Informieren Sie, dass Freon und Plastiktüten schädlich sind und machen Sie dann ein Poster oder eine Skulptur aus Plastikflaschen. Und letzteres ist am gefährlichsten! Wir reden darüber, um nicht zu vermüllen, und gleich nach dem Unterricht geht das Poster in den Müll, meistens nicht einmal recycelt. Wo ist die Logik hier? Wir bekämpfen Müll mit Müll, trägt somit zu einer erhöhten Umweltverschmutzung bei. Jemand, wer darauf gekommen ist, war ein Genie. Wir sind auch Genies, weil wir immer noch die gleichen Muster praktizieren.

Außerdem, beim Stöbern in den Programmvorschlägen bin ich auch auf einen Überblick über wissenschaftliche Aktivitäten gestoßen, in denen Plastikstrohhalme oder Joghurtbecher verwendet werden. Das ist Heuchelei vom Feinsten!

Ich habe meine Brust geschlagen

Weil ich selbst nie drüber nachgedacht habe. Ich hatte nicht das Wissen und die Fähigkeiten, um mich richtig mit dem Thema zu befassen. Ba, es gab nicht einmal Lust! Kürzlich wurden jedoch einige Kilo Papier mit dem Team rausgeschmissen, dass wir sie leicht recyceln oder wiederverwenden könnten. Beim Weihnachts-Teammeeting haben wir so viel Müll produziert, dass ich mich schäme zuzugeben. Allerdings gibt es immer einen Gedanken im Kopf- wer nicht? Machen Sie eine Zusammenfassung der ökologischen Leistung Ihres Teams. Dann entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Was wir können (Ja wirklich) machen?

  • Mülltrennung. Stellen Sie die passenden Mülltonnen in den Scout. Erinnere dich ständig daran, sie zu verwenden.
  • Beschränken Sie die Verwendung von nicht recycelten Lehrplanmaterialien. Strohhalme oder Becher aus Plastik, Süßigkeitenverpackungen- du kannst auch ohne funktionieren. Gebrauchte Papierbögen können zum Beispiel in. einen Brei herstellen.
  • Beim Camping, Verwenden Sie wiederverwendbare Gegenstände in Camps und Ausflügen- eigenes Besteck, Kantinen, Trinkflaschen. Es lohnt sich, den Kauf von Fertigprodukten in Kunststoffverpackungen einzuschränken- Wasser in Flaschen für Haustiere, Kekse in mehreren Stücken verpackt, Schokoriegel.
  • Überlegen Sie mit Ihrem Team, wie Sie umweltfreundlicher werden können. Dann schreiben Sie Ihre Beobachtungen auf ein Blatt Papier und ...
  • … die Naturschutzpolitik des Teams vorstellen. Lass es eine offizielle Bedeutung in der Bestellung haben- als Teambeschluss oder Beschluss des Teamrates.