Möglichkeiten, Fische zu fangen

FALLE UNTER DEN FELSEN

Einseitige Falle
In kleinen, mit Meerwasser überfluteten Schluchten können Sie aus Felsbrocken Luken bauen, das wird einen bestimmten Bereich begrenzen. Bei Ebbe haben die Fische keine Zeit, aus dem entstandenen Becken zu entkommen. Wo es kein hohes Ufer oder keine Klippe gibt, Sie können einen Kreis von Steinen machen. Die Lücken zwischen den Steinen müssen mit Kieselsteinen gefüllt sein, damit die Fische nicht weglaufen.

Eine doppelseitige Falle
Machen Sie zwei Stein, Murki konvergiert entlang des Flusslaufs. Fische, die dem Fluss folgen, bewegen sich entlang der Wände, deshalb müssen sie in der Landenge landen. Dort können Sie eine Falle stellen.

NUR VERWENDUNG EINES LANDNETZES

1 Fische mögen keine schlammigen Stauseen, weil in solchem ​​Wasser kein Sauerstoff ist und es für sie schwierig ist zu atmen. Ersticken Sie das Wasser, indem Sie mit Ihrem Fuß durch den Mul graben. Der Fisch sollte dann an die Oberfläche kommen.

2 Bewegen Sie das Netz langsam; schnell herausziehen, wenn der Fisch drinnen ist und an Land geht. Ziehen Sie das Loch im Netz fest, damit der Fisch nicht herausspringen kann.

NETZ MIT KÖDER

Einige Fische können mit einem Netz mit Köder gefangen werden. Verwenden Sie ein Netz aus einem T-Shirt oder einer Socke.
Fädeln Sie die Enden des Gabelstabs durch den Rand der Socke. Legen Sie den Köder ins Netz, zum Beispiel Fischabfälle oder Tierkot, und in die entgegengesetzte Richtung zur Flussströmung ziehen.

Aalfischen mit Köder – Aale werden oft mit tierischen Abfällen oder Kot angelockt.

PRAKTISCHE TIPPS

■ Wasser kann immer gefährlich sein, ob es ruhig oder schnell ist, flach oder tief. Selbst ein Sturz auf nasse Felsen kann tragisch enden.

■ Denken und planen Sie jede Phase Ihres Fangs; Stellen Sie sich alle möglichen Unfälle vor, versuche sie zu verhindern.

■ Fische rutschen sehr leicht aus den Händen und laufen ins Wasser. Erwägen, wie Sie den gefangenen Fisch an Land ziehen.

■ Gefahren lauern unter Wasser, Beginnend mit der Möglichkeit, sich in Algen zu verfangen, begegnen gefährlichen Tieren wie Krokodilen, zu tiefen Gruben an unvorhergesehenen Orten oder zu schneller Strömung. Gehen Sie nicht in den Fluss oder Bach, auch wenn Sie den Boden sehen können.

■ Springen Sie niemals in unbekanntes Wasser. Wenn Sie baden oder schwimmen möchten, Erkunde zuerst die Gegend.

■ Achten Sie auf behelfsmäßige Ausrüstung, Zum Beispiel ein Speer, wenn es bricht, Sie können ins Wasser fallen.